Ehrenamt

Mithelfen im Tierheimbetrieb

Ohne die Mithilfe vieler ehrenamtlicher Menschen könnte ein Tierheimbetrieb nicht aufrecht­erhalten werden, da die finanziellen Mittel für ausreichend Personal an allen Ecken und Enden fehlen.

Deshalb freuen sich sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Schützlinge über tatkräftige Unterstützung.

Die Versorgung der Tiere mit Futter, Wasser, aber auch im Krankheitsfall das Reichen von Medikamenten und die Durchführung von Therapien, die Reinigung von Zwingern und Käfigen etc. nehmen so viel Zeit in Anspruch, dass eine weitere Fürsorge kaum noch möglich ist. Das Spielen und Schmusen bleibt somit auf der Strecke, wodurch die Tiere im Tierheim noch zusätzlich zu ihrer Vergangenheit Probleme bekommen können.

In unserem Tierheim fallen folgende Tätigkeiten an, bei denen wir auf Ihre tatkräftige Unterstützung angewiesen sind:

  • Mit Katzen schmusen
  • Gassi gehen mit unseren Hunden (nach Gassigeher-Schulung)
  • Reparaturen an den Gehegen/ auf dem Gelände durchführen
  • Tiertransporte übernehmen
  • Tiere füttern
  • Gehege und Käfige reinigen
  • Öffentlichkeitsarbeit unterstützen
  • Spenden sammeln
  • als Pflegestelle agieren
  • Versorgung unserer Wildtiere und Streunerkatzen vor Ort
  • Mithilfe bei Veranstaltungen
  • Mitwirkung in Arbeitsgruppen
  • Durchführung von Platzkontrollen (nach Einweisung)
  • Mithilfe beim Samstagsdienst für Tierheimbesucher

Diese Auflistung ist nicht abschließend. Neuen Ideen und Anregungen stehen wir aufgeschlossen gegenüber.

Im Falle einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Tierheim, egal welcher Art, ist es jedoch aus versicherungstechnischen Gründen erforderlich, dass Sie bei uns Mitglied werden.

Es kommt sehr selten zu Unfällen oder Verletzungen, aber sollte doch einmal etwas Unvorhergesehenes passieren, ist man für den Ernstfall abgesichert.

Wenn Sie an einem Ehrenamt in unserem Tierheim interessiert sind, wenden Sie sich entweder per E-Mail an ehrenamtliche@tierheim-starnberg.de oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter 08181/ 8782.

Im Rahmen unseres Samstagdienstes (Öffnungszeiten: 10.00 -14.00 Uhr)* stellen wir Ihnen gerne unser Tierheim vor und informieren Sie über die Möglichkeiten, wie und wobei Sie uns und unsere Bewohner unterstützen können.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Unsere Schützlinge danken es Ihnen.

Gassigehen

Mitglieder unseres Tierschutzvereins haben die Möglichkeit als Gassi-Geher den Hunden eine große Freude zu machen!

Möchten Sie mit unseren Hunden spazieren gehen? Dann freuen wir uns Sie in unserem Tierheimbüro kennen lernen zu dürfen! Dort erfahren Sie alles über die sehr wichtige, ehrenamtliche Tätigkeit des „Gassigehens“ und den Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen.

Hier finden Sie schon mal ein paar wertvolle Tipps und Informationen rund um das Thema: „Mit Tierheimhunden spazieren gehen“ zusammengefasst:

  • Melden Sie sich immer erst im Tierheimbüro an und tragen Sie sich in unserem „Gassigeher-Buch“ ein.
  • Beim Spaziergang darf der Hund NIEMALS von der Leine gelassen werden, auch nicht auf dem Tierheimgelände!
  • Bitte füttern Sie unsere Hund nicht!
  • Der Umkreis des Spaziergangs muss vorher immer mit dem Tierheimpersonal abgesprochen sein. Die Mitnahme im PKW ist verboten und auch nicht versichert.
  • Das aufsuchen von Lokalen oder Geschäften mit dem Hund ist verboten.
  • Das vor Geschäften anleinen und alleine lassen des Hundes ist verboten.
  • Das Überschreiten von Bahngleisen und befahrenen Straßen ist nur an offiziellen Übergängen erlaubt.
  • Der Kontakt mit fremden Menschen und Hunden ist zu vermeiden.
  • Der Hund wird nicht von Personen unter 18 Jahren geführt, auch nicht wenn ein Erwachsender dabei ist.
  • Eltern haften für Ihre Kinder.
  • Auffälligkeiten (Verhalten, Gesundheitszustand, Durchfall, …) des Hundes sind umgehend dem Pflegepersonal zu melden.
  • Beißunfälle werden sofort gemeldet.
  • Die Hundehaufen werden eingesammelt.
  • Den Anweisungen des Tierheimpersonals ist unbedingt Folge zu leisten.

Solange Sie sich als „Gassigeher“ an die Regeln halten, haben Sie einen Versicherungsschutz. Begleitpersonen gehen auf eigene Gefahr mit. Wer gegen die Regeln verstößt, verliert umgehend die Erlaubnis zum Gassigehen.

Es sind nur Mitglieder des Tierschutzvereins versichert, deshalb ist eine Mitgliedschaft zwingende Voraussetzung .

Für unsere Hunde gehören die Spaziergänge mit zu der schönsten Zeit des Tages. Bitte sorgen Sie dafür, dass es dem Hund bei Ihnen in der Zeit gut geht und er Spaß und Freude hat, damit er auch beim nächsten Mal wieder gerne mit Ihnen mitgeht.

Unsere Gassi-Zeiten sind : Di. Mi. + Fr. Sa. von 10.00 – 12.00 Uhr. (witterungsbedingte Änderungen werden auf der HP -Aktuelles angezeigt)