Projekt Beschreibung

Simba

Der mächtige und beeindruckende Kangalrüde Simba kam zusammen mit seiner Gefährtin Sina 2018 über den Deutschen Tierschutzbund zu uns.

Die beiden wurden, zusammen mit 15 anderen Kangals, aus einer katastrophalen Haltung befreit und auf Tierheime in Bayern verteilt. Simba wurde höchst wahrscheinlich für illegale Hundekämpfe missbraucht, seine Ohren wurden abgeschnitten.

Anfangs war er sehr mager und hatte viele Wunden, so dass wir vermuten, dass er im Rudel nicht mehr viel zu Fressen bekommen hat.

Inzwischen hat er sich zu einem Prachtkerl mit ca. 70kg entwickelt, und genießt seine Ruhe sehr.

Simba und seine Freundin Sina sind unzertrennlich und bewohnen bei uns einen großen Aussenauslauf mit einer komfortablen Holzhütte. Wir freuen uns sehr, dass die beiden nach soviel schlechten Erlebnissen ihre liebevolle und menschenfreundliche Art nicht verloren haben.

Im Gegenteil: Simba liebt jeden Menschen und freut sich immer über ausgiebige Streicheleinheiten und Gassigehen.

Sina und Simba werden gebarft, weil sie nur diese Fütterung vertragen. Beide haben natürlich auch immer wieder gesundheitliche Probleme.

Für unsere beiden Kangals suchen wir Paten, weil wir ihnen versprochen haben, dass sie bei uns bleiben dürfen. Kangals sind nicht einfach zu halten und wir wollten ihnen keinen Stress mehr zumuten. Sie haben jetzt einfach einen gemütlichen und sicheren Gnadenplatz verdient.

Sie wollen Simbas Pate werden? Hier finden Sie den Patenschaftsantrag.

Sie haben noch Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch unter 08151 8782 oder per E-Mail unter patenschaften@tierheim-starnberg.de.

Weitere Informationen zu unseren Tier-Patenschaften finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht