Chipen & Registrieren

Tausende herrenlose Tiere werden jedes Jahr in den Bayerischen Tierheimen beherbergt.

Darunter befinden sich hauptsächlich Hunde und Katzen, die entweder gar nicht gechippt sind oder zwar gechippt aber nicht registriert sind.

Kostenlos registrieren lassen

Dabei ist das Chippen einfach und schnell: Der kleine, und für das Tier völlig harmlose Mikrochip, oder auch Transponder genannt, wird dem Tier von einem Tierarzt mit einer Spritze ins Gewebe meist in die linke Nackenseite injiziert. Danach kann man mit einem Lesegerät, der über den Nacken des Tieres gehalten wird, die 15-stellige Nummer ablesen, die nur einmal vergeben wird. Diese Nummer muss der Tierhalter dann aber auch entweder beim Deutschen Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes e.V. oder bei Tasso e.V. kostenlos registrieren lassen, sonst bringt der ganze Chip nichts. Manche Tierärzte machen das beim Chippen gleich mit, die meisten allerdings nicht. Der Besitzer kann im Internet entweder eine Online-Registrierung vornehmen oder das Infoblatt, das man von jedem Tierarzt bekommen kann, ausfüllen und per Post einschicken.

Europaweite Suche

Mit dem Chippen und Registrieren Ihres Haustieres, stellen Sie sicher, dass eine bundesweite Suche nach Ihrem vermissten Tier mit einem Datenaustausch, der europaweit reicht (also auch im Urlaub), stattfinden kann. Immer wieder befinden sich gechippte Tiere in den Tierheimen, die nicht registriert wurden und somit auch keinem Besitzer zugeordnet werden können. Diese Tatsache hat zur Folge, dass die Tiere viel länger (manchmal Wochen und Monate) in den Tierheimen verbleiben müssen als nötig. Diese Zeit stellt eine unnötige Belastung für die Tiere dar, sowie auch eine unnötige Belastung mit einem hohen Verwaltungsaufwand für die Tierheime.

Zentrale Rufnummern

Hunde bekommen sogar von den Registrierstellen eine Plakette mit der zentralen Rufnummer des Registers als Fundhilfe zugeschickt, die am Halsband befestigt wird. Damit hat es der Finder, das Tierheim oder der Tierarzt viel leichter, denn so weiß man, dass der Hund registriert wurde und eine schnelle Rückführung in die Familie ist gewährleistet.

Wer sein Tier kennzeichnen und registrieren lässt, hat sehr gute Chancen auf die schnelle Rückkehr seines geliebten Familienmitglieds und zusätzlich werden die Tierheime stark entlastet.

Spendenkonto

Kreissparkasse München Starnberg,

Konto-Nr. 430056762

BLZ 702 501 50

IBAN: DE25702501500430056762

BIC: BYLADEM1KMS

Wir freuen uns über Ihre Spende per Sofortüberweisung:

Sie können uns auch direkt über PayPal eine Spende zukommen lassen:


Öffnungszeiten

Montag: geschlossen

Dienstag-Freitag: 14 - 16.30 Uhr
(Gassigeher vormittags nach Vereinbarung)

Samstag: 10 - 14 Uhr

Sonn- und Feiertags: geschlossen

Telefon: (08151) 8782

E-Mail an:

info@tierheim-starnberg.de

Besuchen Sie das Tierheim bei Facebook

Mitglied im

 

tierschutz-bayern     
tierschutzbund
DESIGN+PROGRAMMIERUNG